Die Jugendkapelle unter der Leitung von Sven Maier

Infos zur Jugendausbildung


Die Jugendausbildung im Musikverein Söhnstetten ist ein fester Bestandteil, denn die Jugend ist unsere Zukunft. Daher bieten wir interessante Angebote für verschiedene Altersklassen an.

Musikerspatzen

Im Musikverein Söhnstetten startet die musikalische Ausbildung im Alter ab 4-6 Jahren mit unseren Musikerspatzen. Innerhalb der Dauer von 2 Jahren, werden wöchentlich Musikstunden gehalten in denen die Kinder mit viel Spaß und Freude die verschiedenen Noten, sowie Instrumente kennen lernen. Neben Auftritten wie an der Maifeier, wird den Kindern das spielen auf dem Glockenspiel beigebracht. Das Ziel ist die Kinder mit spielerischer Weise in einem sozialem Umfeld zu fördern.

Flöten und Melodika

Nach Vollendung der 2 Jahren geht es beim Musikverein Söhnstetten, ab einem Alter von 6 Jahren mit unseren Melodikas oder Flöten weiter. In diesem Abschnitt der Musikalischen Früherziehung kann das Kind in Wöchentlichen Stunden in einer Gruppe das Flöten oder das Melodika spielen erlernen. Hier wird von Ausbildern das spielen auf der Flöte / Melodika sowie das lesen der Noten beigebracht.

Instrumental Ausbildung

Nachdem weitere 2 Jahre vergangen sind, beginnt im Musikverein ab einem Alter von 9 Jahren die Instrumental Ausbildung. Ab diesem Abschnitt in unserer Jugendausbildung kann das Kind ein Instrument seiner Wahl, wie z.B. Trompete, Flügelhorn, Posaune, Tenorhorn, Klarinette oder auch Schlagzeug erlernen. Hierbei stellt der Musikverein Söhnstetten das jeweilige Instrument zur Verfügung, sodass hierbei keine Kosten für die Eltern entstehen. In zusammenarbeit mit der Musikschule erlernt das Kind unter einer Lehrperson, das jeweilige Instrument. Neben dem Einzelunterricht wird in unserer Jugendgruppe gemeinsam Musik gemacht. Neben der Instrumental Ausbildung wird die Theorie in gewissen Maßen durch unsere Ausbilder näher gebracht. Durch gemeinsame Aktivitäten neben der fachlichen Ausbildung, kommt der Spaß nicht zu kurz. Ein besonderes Highlight ist der Auftritt vor großem Publikum an der Jahresfeier des Musikverein Söhnstetten. Nachdem eine gewisse Basis angeeignet wurde, ist der nächste Schritt in unserer Jugendkapelle. Hier werden anspruchsvollere Stücke einstudiert die dann an Konzerten wie das Candle Light Konzert in der Kirche oder das Doppelkonzert mit dem Jugendorchester Steinheim, sowie Auftritte am Kinderfest oder die Herbstfeier des Obst und Gartenbauvereins präsentiert werden. Das Repertoire reicht von Rock, Pop über Volkstümlich bis zu Konzertwerken. Durch die Leistungsabzeichen D1, D2 und D3 können die Jugendliche ihr können, auf einem einwöchigem Lehrgang unter Beweis stellen.

Ein Quereinstieg ist grundsätzlich auch immer möglich.

Wir haben die Interesse Ihres Kindes geweckt? Dann melden Sie sich gerne bei weiteren Fragen bei unserem Jugendleiter.

Neue Gruppen der Musikerspatzen und der Flöten / Melodikas ab 2021.

Neue Jugendgruppe ab 2021.

Vor Beginn der jeweiligen Gruppen, werden wieder Veranstaltungen wie ein Elterninfoabend und ein Instrumente testen stattfinden. Nähere Infos dazu werden rechtzeitig publik gemacht.

Doppelkonzert ein voller Erfolg

Bild: Steffen Maier

47 Jungmusiker musizierten vergangenen Samstag gemeinsam und gestalteten einen wundervollen Abend. Das Jugendblasorchester Steinheim und die Jugendkapelle Söhnstetten bestritten erstmalig ein gemeinschaftliches Konzert unter dem Motto "Musik verbindet". Zahlreiche Besucher fanden den Weg in die Seeberghalle nach Söhnstetten und kamen voll auf ihre Kosten. Beide Orchester zeigten sich von ihrer besten Seite und durften die Bühne nicht ohne Zugaben verlassen. Eröffnet wurde der Abend durch das Blasorchester Steinheim mit "Plaza de Toros" und entführte das Publikum mit spanischen Klängen nach Sevilla in die gleichnamige Stierkampfarena. Weiter ging es mit einem gefühlvollen Stück aus dem Disneyfilm "Bärenbrüder". Die musikalische Reise führte weiter nach "Leningrad", das heutige St. Petersburg, und verzauberte das Publikum mit seiner klangvollen Melodie. Mit "Arabian Dances" und "Hungarian Dances" wurde der Zuhörer in die Welt zu Tausendundeiner Nacht und der Ungarischen Lebenslust mitgenommen. Ein weiteres Highlight gelang dem Jugendblasorchester mit "Rolling in the Deep", welches dem stimmgewaltigen Original der britischen Popsängerin Adele in nichts nachstand. Ein ganz anderes Genre wurde mit "I kenn di von mein Handy" dargeboten ehe sich das Orchester mit bekannten Melodien aus dem Musical "Grease" verabschiedete. Mit langanhaltendem Applaus konnte das begeisterte Publikum eine Zugabe einfordern. Nach einer kurzen Umbaupause betrat die Jugendkapelle Söhnstetten die Bühne und eröffnete ihr Programm mit dem Konzertwerk "Free World Fantasy". Mit "Hard Rock Halleluja" und dem "Summernight Rock" zeigte sich die Kapelle von ihrer rockigen Seite, deren Melodien direkt ins Ohr gingen. Dazwischen bewiesen die Jungmusiker mit der gefühlvollen Ballade "Run", dass sie auch leisere Klänge beherrschen. Mit "Metal!" demonstrierte die Kapelle, dass auch Heavy Metal als Blasorchester gespielt und gut umgesetzt werden kann. Den krönenden Abschluss zierte "I´m gonna be". Bei einer von den Jugendlichen selbst ausgedachten Choreographie konnte man förmlich sehen, wie viel Spaß die Musiker auf der Bühne hatten. Auch die Jugendkapelle Söhnstetten wurde nicht ohne Zugabe entlassen und Jugenddirigent Tobias Maurer legte ein weiteres Stück auf. Anschließend folgte das große Highlight des Abends, bei dem alle 47 Jungmusiker gemeinsam auf der Bühne standen. Mit "Kiss him Goodbye" und "Narcotic" begeisterten die Orchester das Publikum und erhielten Standing Ovation für ihre gemeinsamen Darbietungen. Die jeweiligen Vorstände Matthias Maurer und Thomas Frömmel zeigten sich begeistert von der guten Zusammenarbeit der Jugendvertreter und bedankten sich vor allem bei den beiden Jugendleitern Daniel Schmid und Tobias Risch für die hervorragende Organisation des Konzertes. Nach diesem großartigen Erfolg kündigten Maurer und Frömmel eine Fortsetzung fürs kommende Jahr in Steinheim an.

Candle Light Konzert 2019

Die Jugendkapelle des Musikvereins Söhnstetten wurde in der Martinskirche mit Beifall belohnt.

Es ist auf alle Fälle ein Alleinstellungsmerkmal: Die Jugendkapelle der Schwäbischen Trachtenkapelle Musikverein Söhnstetten ist diejenige, die alle Jahre wieder im Landkreis am Abend des Neujahrskonzert groß aufspielt – und dies im Schein von vielen Kerzen. Die Martinskirche ist der rechte Ort und so fanden sich heuer trotz widriger Wetterbedingungen knapp 300 Zuhörer ein. Und diese waren von den Leistungen der jungen Musiker hell auf begeistert.

Monate hatten die Musiker auf das Konzert im Kerzenschein hingearbeitet und den Auftakt sehr sportlich genommen. Sie führten unter dem bewährten Dirigat von Jugenddirigent Tobias Maurer zunächst eine Olympiafanfare auf und erinnerten danach mit dem Hit „Auf uns“ an eine Fußball-Weltmeisterschaft, als die deutschen Starkicker noch etwas zu Wege brachten.

In Kerstin Seeßle hat die Jugendkapelle eine bewährte Moderatorin, die sicher durch den Abend führte. Tobias Maurer ist es, der mit viel Geschick und Hingabe das eine oder andere Musikstück noch so bearbeitet, dass es zum richtigen Ohrenschmaus wird. Sein Orchester mit 23 jungen Musikern war für dieses erste Konzert in einem neuen Jahr prima vorbereitet, führte von Jan van Kraeydonck „Addicted to You“ und von Elton John „Candle in the Wind“ auf.

Aus „Fackeln im Sturm“ erklang von Bill Conti das gefühlvolle „North and South“, dem der Ohrwurm „I'm gonna be“ folgte und als ein Höhepunkt des Abends in Erinnerung bleibt. Der ursprünglich einstimmigen Ballade „The Power of Love“ schenkte Maurer eine zweite Stimme. Mit „Sound of Silence“ von Paul Simon wurde dem Konzert ein weiteres musikalisches Glanzlicht aufgesetzt. Nach abschließenden Dankesworten an alle Mitwirkenden, spielte die Kapelle noch zwei Zugaben, die gleichfalls starken Beifall bekamen.

Quelle: https://www.swp.de/suedwesten/landkreise/lk-heidenheim/konzert-im-kerzenschein-28899142.html