Infos zur Jugendausbildung

Die Jugendausbildung im Musikverein Söhnstetten ist ein fester Bestandteil, denn die Jugend ist unsere Zukunft. Daher bieten wir interessante Angebote für verschiedene Altersklassen an.

Musikerspatzen

Im Musikverein Söhnstetten startet die musikalische Ausbildung im Alter ab 4-6 Jahren mit unseren Musikerspatzen. Innerhalb der Dauer von 2 Jahren, werden wöchentlich Musikstunden gehalten, in denen die Kinder mit viel Spaß und Freude die verschiedenen Noten, sowie Instrumente kennen lernen. Neben Auftritten wie an der Maifeier, wird den Kindern das spielen auf dem Glockenspiel beigebracht. Das Ziel ist die Kinder mit spielerischer Weise in einem sozialem Umfeld zu fördern.

Unsere Musikerspatzen mit unseren Ausbilderinnen Michi, Jana und Manuela.
Flöten und Melodika

Nach Vollendung der 2 Jahren geht es beim Musikverein Söhnstetten, ab einem Alter von 6 Jahren mit unseren Melodikas oder Flöten weiter. In diesem Abschnitt der Musikalischen Früherziehung kann das Kind, in Wöchentlichen Stunden, in einer Gruppe die Flöte/Melodika sowie das Lesen der Noten durch unsere Ausbilderinnen erlernen.

Instrumental Ausbildung

Nachdem weitere 2 Jahre vergangen sind, beginnt im Musikverein ab einem Alter von 8 Jahren die Instrumental Ausbildung. Ab diesem Abschnitt in unserer Jugendausbildung kann das Kind ein Instrument seiner Wahl, wie z.B. Trompete, Flügelhorn, Posaune, Tenorhorn, Klarinette, Tuba oder auch Schlagzeug erlernen. Hierbei stellt der Musikverein Söhnstetten das jeweilige Instrument zur Verfügung, sodass dafür keine Kosten für die Eltern entstehen. In Zusammenarbeit mit der Musikschule, erlernt das Kind unter einer Lehrperson, das jeweilige Instrument. Neben dem Einzelunterricht wird in unserer Jugendgruppe gemeinsam Musik gemacht, sowie die Theorie in gewissen Maßen durch unsere Ausbilder gelehrt. Durch gemeinsame Aktivitäten neben der fachlichen Ausbildung, kommt der Spaß nicht zu kurz. Ein besonderes Highlight ist der Auftritt vor großem Publikum an der Jahresfeier des Musikverein Söhnstetten. Nachdem eine gewisse Basis angeeignet wurde, ist der nächste Schritt, unsere Jugendkapelle. Hier werden anspruchsvollere Stücke einstudiert die dann an Konzerten wie das Candle Light Konzert in der Kirche oder das Doppelkonzert mit dem Jugendorchester Steinheim, sowie Auftritte am Kinderfest oder die Herbstfeier des Obst und Gartenbauvereins präsentiert werden. Das Repertoire reicht von Rock, Pop über Volkstümlich bis zu Konzertwerken. Durch die Leistungsabzeichen D1, D2 und D3 können die Jugendliche ihr können, auf einem einwöchigem Lehrgang unter Beweis stellen und werden dafür ausgezeichnet.

Die Jugendkapelle unter der Leitung von Sven Maier

Folgende Instrumente können im Musikverein erlernt werden:

Querflöte
Die Querflöte ist ein Holzblasinstrument und wird beim Spielen quer vor den Mund gehalten. Am Kopfstück befindet sich das Anblasloch. Um einen Ton zu erzeugen, bläst der Musiker nicht in das Anblasloch, sondern darüber hinweg. Am Mittelstück und am Fuß der Querflöte sind Klappen angebracht, mit denen man verschiedene Töne greifen und spielen kann.

Quelle: Musikschule Oberland Ost

 

Klarinette
Die Klarinette zählt zu den Holzblasinstrumenten und wird mit Hilfe eines einfachen Rohrplattes gespielt. Zwischen Rohrplatt und Mundstück ist ein kleiner Spalt. Strömt die Luft durch diesen Spalt, entsteht ein Ton. Um verschiedene Töne spielen zu können, werden Klappen gedrückt und Löcher zugehalten.

Quelle: Musikschule Oberland Ost

Trompete & Flügelhorn
Die Trompete und das Flügelhorn zählen zu den Blechblasinstrumenten und werden mit einem Mundstück gespielt. Der Ton entsteht durch die Lippenschwingungen des Musikers. Mit Hilfe der drei Ventilen und das Variieren der Lippenspannung, können verschiedene Töne gespielt werden. Die Trompete hat einen harten Klang, hingegen das Flügelhorn einen sehr weichen Klang.
Quelle: Musikschule Oberland Ost

Tenorhorn/Bariton
Das Tenorhorn und Bariton gehören zu den Blechblasinstrumenten und werden mit einem Mundstück gespielt. Der Ton entsteht durch die Lippenschwingungen des Musikers. Mit Hilfe der drei/vier Ventilen und das Variieren der Lippenspannung, können verschiedene Töne gespielt werden. Das Tenorhorn und Bariton hat einen sehr weichen Klang und klingt eine Oktave tiefer als das Flügelhorn.
Quelle: Musikschule Oberland Ost

Posaune
Die Posaune ist ein Blechblasinstrument und wird mit einem Mundstück gespielt. Der Ton entsteht durch die Lippenschwingungen des Musikers. Die verschiedenen Töne werden mit dem Ziehen des Zuges und dem Variieren der Lippenspannung erzeugt.

  Quelle: Musikschule Oberland Ost

Tuba
Die Tuba gehört zu den Blechblasinstrumenten und wird mit einem Mundstück gespielt. Der Ton entsteht durch die Lippenschwingungen des Musikers. Die verschiedenen Töne werden mit den Ventilen und dem Variieren der Lippenspannung erzeugt. Die Tuba klingt sehr dunkel und tief.

Quelle: Musikschule Oberland Ost

Schlagzeug
Das Schlagzeug besteht aus Kombinationen verschiedener Schlaginstrumente. Zur Standardform gehören die kleine Trommel, große Trommel, mehrere Toms, ein Hi-Hat und andere Becken. Gespielt wird das Schlagezug mit Schlagzeugstöcke. Je nach Musikrichtung werden auch andere Instrumente gespielt wie zum Beispiel Kleinperkussion (Schellenkranz, Holzblock usw.), Pauken, Marimbaphone und Xylophone.

Quelle: Bayrischer Blasmusikverband

Wir haben die Interesse Ihres Kindes geweckt? Dann melden Sie sich gerne bei weiteren Fragen bei unserem Jugendleiter.

Ein Quereinstieg ist grundsätzlich auch immer möglich.

Neue Gruppen der Flöten / Melodikas ab 2021.

Neue Jugendgruppe ab 2021.

Am Samstag, den 24.7 veranstalten wir ab 13:00 Uhr am Musikerheim in Söhnstetten einen Info-Tag, an dem wieder Instrumente getestet werden können.